>>>02.12.17 Moderation & Lesung Zeughaus Innsbruck

Das weltweit einzigartige Literaturmagazin „Cognac & Biskotten“ (das von Ausgabe zu Ausgabe sein Thema, sein Format und den Präsentationsort der jew. Ausgabe wechselt) präsentiert am Samstag, den 02. Dezember 2017 um 17:00 Uhr im ehemaligen Waffenarsenal und Museum der Tiroler Kulturgeschichte namens Zeughaus in Innsbruck seine 20-Jahres-Jubiläumsausgabe Nr. 40 zum Thema „Kampfgeist“ als „Die literarische Fahne“ mittels Leserundgang durch die Schausammlung und mit zahlreichen künstlerischen KampfgefährtInnen.

20 Jahre Cognac & Biskotten – 20 Jahre idealistisch ehrenamtlicher Tatendrang, selbstausbeuterisches Durchhaltevermögen und künstlerischer Kampfgeist. Entgegen Schubladendenken, eindimensionale Blickwinkel und kleinkarierte Widerstände. Für herzerfrischend poetische Erlebnisse, inspirierende Entdeckungen und originelle AutorInnen (auch) abseits der Literaturindustrie. Cognac & Biskotten – das Flaggschiff innovativer Literaturvermittlung schreibt sich nun wortwörtlich seinen kämpferischen Charakter auf die Fahne, denn das Ende der Fahnenstange ist hoffentlich noch lange nicht erreicht.

Im 20. Jahr seines Bestehens zeigt Cognac & Biskotten nun auch Flagge. Ursprünglich waren Fahnen Orientierungszeichen am Schlachtfeld. Versehen mit Bildern, Symbolen und Schriften repräsentier(t)en sie eine bestimmte Gemeinschaft. Als erbeutete Siegestrophäen wurden sie früher etwa auch in Arsenalen und Zeughäusern ausgestellt. Noch immer werden eingenommene Territorien oder Gipfel mit Fahnen markiert. Flaggen dienen selbst heute in unserer digitalisierten Welt als Kommunikationsmittel in der Schifffahrt. Und so zieht Cognac & Biskotten heuer mit wehenden Fahnen ins Zeughaus ein.

In diesem feierlichen Fahnenzug werden diese 20 AutorInnen (musikalisch umrahmt vom Singer/Songwriter-Sound von Wolfgang Nöckler und Marco Opoku)

Joanna Maria Egger
Michaela Grüdl-Keil
Rebecca Heinrich
Patricia Hepperger
C.H. Huber
Wolfgang Nöckler
Christine Oberauer
Daniel Ongaretto-Furxer
Marco Opoku
Wolfgang Praßl
ChristiAna Pucher
Daniel Salzgeber
Anastasiya Maria Savran
Thomas Schafferer
Maria Schätzer
Siljarosa Schletterer
Benjamin Stolz
Emanuel Straka
Claudia Wisiol
Nikoletta Zambelis

ihre kampfstarken Texte lesen, die von Bereitschaft und Einsatzwillen für etwas zu kämpfen berichten. Von beharrlichen KämpferInnenherzen, leidenschaftlichem Engagement für eine Sache, vom Dranbleiben und nicht so schnell Aufgeben. Von realen, kulturellen, sportlichen oder ideologischen Kämpfen erzählen die humorvollen Kampfansagen, poetischen Schlachtrufe und vielfältigen Durchhalteparolen. Nicht nur in Zeiten des Terrors und des wackelnden Weltfriedens gilt es nämlich zu fighten mit pazifistischer Literatur für eine bessere, fairere Welt! Voller Mitgefühl und ohne Hass!

Herzlich willkommen: Kämpferisch pazifistische AugenzeugInnen, SympathisantInnen und GratulantInnen!

Eintritt frei!

I N H A L T E:

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

>>>18.09.2018...
Sie ist eine der schrägsten, ungewöhnlichsten...
romanroad - 13. Sep, 22:17
>>>Weiterhin...
Mit seinem Buch "500 polaroids einer reise durch europa"...
romanroad - 2. Mrz, 17:12
>>>02.12.17...
Das weltweit einzigartige Literaturmagazin „Cognac...
romanroad - 28. Nov, 18:32
>>>18.11.2017...
Im Rahmen des 2. Schlafzimmerfestivals wird Thomas...
romanroad - 31. Okt, 12:12
>>>29.09.2017...
„25 Poems – 25 Jahre Poesie von / mit Thomas...
romanroad - 25. Aug, 12:15

Web Counter-Modul


Zufallsbild aus bisherigen Beiträgen:

Schafferer-Budapest-2012-b

Suche

 

Status

Online seit 3882 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 22:17

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren