>>>02.12.17 Moderation & Lesung Zeughaus Innsbruck

Das weltweit einzigartige Literaturmagazin „Cognac & Biskotten“ (das von Ausgabe zu Ausgabe sein Thema, sein Format und den Präsentationsort der jew. Ausgabe wechselt) präsentiert am Samstag, den 02. Dezember 2017 um 17:00 Uhr im ehemaligen Waffenarsenal und Museum der Tiroler Kulturgeschichte namens Zeughaus in Innsbruck seine 20-Jahres-Jubiläumsausgabe Nr. 40 zum Thema „Kampfgeist“ als „Die literarische Fahne“ mittels Leserundgang durch die Schausammlung und mit zahlreichen künstlerischen KampfgefährtInnen.

20 Jahre Cognac & Biskotten – 20 Jahre idealistisch ehrenamtlicher Tatendrang, selbstausbeuterisches Durchhaltevermögen und künstlerischer Kampfgeist. Entgegen Schubladendenken, eindimensionale Blickwinkel und kleinkarierte Widerstände. Für herzerfrischend poetische Erlebnisse, inspirierende Entdeckungen und originelle AutorInnen (auch) abseits der Literaturindustrie. Cognac & Biskotten – das Flaggschiff innovativer Literaturvermittlung schreibt sich nun wortwörtlich seinen kämpferischen Charakter auf die Fahne, denn das Ende der Fahnenstange ist hoffentlich noch lange nicht erreicht.

Im 20. Jahr seines Bestehens zeigt Cognac & Biskotten nun auch Flagge. Ursprünglich waren Fahnen Orientierungszeichen am Schlachtfeld. Versehen mit Bildern, Symbolen und Schriften repräsentier(t)en sie eine bestimmte Gemeinschaft. Als erbeutete Siegestrophäen wurden sie früher etwa auch in Arsenalen und Zeughäusern ausgestellt. Noch immer werden eingenommene Territorien oder Gipfel mit Fahnen markiert. Flaggen dienen selbst heute in unserer digitalisierten Welt als Kommunikationsmittel in der Schifffahrt. Und so zieht Cognac & Biskotten heuer mit wehenden Fahnen ins Zeughaus ein.

In diesem feierlichen Fahnenzug werden diese 20 AutorInnen (musikalisch umrahmt vom Singer/Songwriter-Sound von Wolfgang Nöckler und Marco Opoku)

Joanna Maria Egger
Michaela Grüdl-Keil
Rebecca Heinrich
Patricia Hepperger
C.H. Huber
Wolfgang Nöckler
Christine Oberauer
Daniel Ongaretto-Furxer
Marco Opoku
Wolfgang Praßl
ChristiAna Pucher
Daniel Salzgeber
Anastasiya Maria Savran
Thomas Schafferer
Maria Schätzer
Siljarosa Schletterer
Benjamin Stolz
Emanuel Straka
Claudia Wisiol
Nikoletta Zambelis

ihre kampfstarken Texte lesen, die von Bereitschaft und Einsatzwillen für etwas zu kämpfen berichten. Von beharrlichen KämpferInnenherzen, leidenschaftlichem Engagement für eine Sache, vom Dranbleiben und nicht so schnell Aufgeben. Von realen, kulturellen, sportlichen oder ideologischen Kämpfen erzählen die humorvollen Kampfansagen, poetischen Schlachtrufe und vielfältigen Durchhalteparolen. Nicht nur in Zeiten des Terrors und des wackelnden Weltfriedens gilt es nämlich zu fighten mit pazifistischer Literatur für eine bessere, fairere Welt! Voller Mitgefühl und ohne Hass!

Herzlich willkommen: Kämpferisch pazifistische AugenzeugInnen, SympathisantInnen und GratulantInnen!

Eintritt frei!

>>>18.11.2017 Innsbruck: Schafferer & Pidot: Poesie & Musik

Im Rahmen des 2. Schlafzimmerfestivals wird Thomas Schafferer gemeinsam mit der Musikerin Tanja Pidot unter dem Motto "confessions de vie" in drei verschiedenen Locations (werden noch bekanntgegeben) in Innsbruck auftreten.

Herzerfrischende Bekenntnisse der Lebendigkeit sind Tanja Pidots Musik und Thomas Schafferers Poesie. Ihr musikalisch literarisches Programm „confessions de vie“ ist geballte Lebendigkeit und emotionale Vielfältigkeit.

Gemeinsam spüren sie den wärmend weichen, den sanft zarten, den heiß stürmischen, aber auch den schmerzhaft dunklen Seiten des Lebens nach. Sie nehmen die ZuhörerInnen mit auf eine poetische Reise, die berühren, inspirieren und unterhalten wird. Sie erzählen mit ihren Songs und Gedichten vielfarbige, stimmungsvolle Geschichten.

Ihre geballte Lebendigkeit, emotionale Vielfältigkeit und liebevolle Umarmung der Welt macht ihr musikalisch, literarisches Programm zu einem ergreifenden Live-Ereignis.

>>>29.09.2017 Innsbruck: Vernissage & Buchpräsentation

„25 Poems – 25 Jahre Poesie von / mit Thomas Schafferer“:
Lesung/Musik/Vernissage mit zahlreichen musikalischen GästInnen
20:00 Uhr, Bäckerei Innsbruck

Ungeachtet dessen, wie weit die Welt, die uns umgibt, auch sein mag, sie existiert in all ihrer enormen Größe und Pracht auch in uns. Wie ein Spiegel aller Formen und Farben offenbart sich die innere Gedanken- und Gefühlswelt im Bereisen des Außen. Thomas Schafferers sinnliche Sprache einer geballten Lebendigkeit macht die vielseitigen Landschaften nicht nur begehbar sondern empfindbar, ja erlebbar. Seine lyrische Reise durch die Welt provoziert ein Abtauchen in ungeahnte innere Tiefen. Eine lebensphilosophische Perspektive tut sich auf und macht Gesehenes und Erfahrenes reflektierbar.

Im September 1992 schrieb der bekannte österreichische Autor, Maler und Allroundkünstler Thomas Schafferer (aus dem Wipptal) nach einem wärmenden Sommer in Ligurien (Italien) in einer krisenhaften Zeit seine ersten Gedichte. Seither sind mehrere tausend entstanden, rund zweitausend davon wurden bereits in elf Gedichtbänden in verschiedenen Verlagen veröffentlicht. Zum 25. Geburtstag wurden nun aus den bisher publizierten poetischen Werken des Autors 25 Gedichte von Maria Schätzer ausgewählt und thematisch neu als Buch zusammengestellt.

Die Texte und ihre mit viel Liebe und Zeit verbundene Auswahl sind in ihrer Gesamtheit der Schönheit, den Wunden und den Wundern des Lebens verpflichtet. Denn das Leben hört niemals auf uns im Lauf der Dinge zu wiegen und auf immer neue Wege zu leiten – seien es innere oder äußere.

Am 29. September 2017 werden diese 25 Gedichte in Form des druckfrischen Gedichtbandes „25 Poems, Gedichte, Poèmes, Poesie, Poemas“ (inkl. Übersetzungen auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch / 168 Seiten, Edition Baes, Zirl 2017) erstmals in der Bäckerei (Dreiheiligenstr. 21a) Innsbruck ab 20:00 Uhr im Rahmen einer Lesung von Thomas Schafferer und rund 12 musikalischen Beiträgen bzw. Text-Vertonungen durch nationale, wie auch internationale KünstlerInnen präsentiert.

Die musikalischen Beiträge stammen von:

Peter Abler
Martin Goett (D)
mr. coon (I) feat. Anja Larch
Greta Nekrošiūtė (LT)
Wolfgang Nöckler (I)
Stefan Oleschko
Daniel Ongaretto-Furxer
Marco Opoku
Tanja Pidot
Marlon Prantl
Bruno Schlatter / Komponautor (CH)
Ida Svanes (N)


Darüberhinaus hat sich der Autor als langjähriger Maler die Aufgabe gestellt, alle 25 Gedichte bildnerisch zu verarbeiten und zu interpretieren. Diese malerischen Arbeiten (die in seinem Wipptaler Atelier entstanden sind) werden im Zuge einer kleinen Vernissage ebenfalls vorgestellt und sind bis 15. Oktober zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 09:00-17:00 Uhr / Freitag 9:00-12:30 Uhr und im Zuge anderer Events in der Bäckerei.

Biographie: Thomas Schafferer (geb. 1973), Poet und (Reise-) Schriftsteller, mitreißender und berührender Live-Performer, Konzept- und Multimediakünstler, Maler, Verleger und Kreativkopf des Tiroler Literaturmagazins Cognac & Biskotten (www.cobi.at), 1. Arthur-Haidl-Preisträger der Stadt Innsbruck 2004, Stürmer (seit der Gründung 2006) im Österreichischen Autorenfußballnationalteam, Mitglied der GAV und der IG Autorinnen Autoren Österreich. Unzählige verschiedenartige, kleinere wie größere Projekte, Publikationen (u.a. 13 Bücher), Lesungen, Workshops, Auftritte oder Ausstellungen in Österreich und vielen Ländern Europas. Lebt v.a. in Innsbruck / Tirol. Infos: www.schafferer.net

Veranstaltung Nr. 22 der Reihe „Cognac & Biskotten Grenzgänge“ von Cognac & Biskotten, dem Literaturclub mit dem Wow-Aha-Effekt. 20 Jahre Literatur im engeren, wie weiteren Sinn.

Eintritt frei

>>>25.06.17 Gedicht in Literaturzeitschrift "DUM"

Soeben ist die neue Ausgabe Nr. 82/2017 des niederösterreichischen DUM - Das Ultimative Magazin zum Thema "Bier" erschienen.

Darin ist auch das Gedicht "gamla ullevi" von Thomas Schafferer zu finden.

Mehr Infos dazu:
http://www.dum.at/hefte/heft82.php?nav=aus

>>>23.06.17 Gedicht in "komplex" & Kurzlesung Europa-Tour

Thomas Schafferer ist mit dem unveröffentlichten Gedicht "bekenntnisse der lebendigkeit" in der druckfrischen Ausgabe des Kulturmagazins "komplex", das an der Universität Innsbruck (Vergleichende Literaturwissenschaft) herausgegeben wird, vertreten.

Am 23. Juni 2017 wurde issue #7 (Thema: „[ART]ikulation“) von "komplex" in der Buchhandlung Wagnersche (Museumstraße 4, Innsbruck) ab 20:00 Uhr präsentiert.

Thomas Schafferer machte deshalb auch dort mit einer Kurzlesung halt auf seiner Europa-Lese-Tour "500 polaroids einer reise durch europa".

Weitere Infos: https://komplex-kulturmagazin.com/

>>>23.06.2017 Innsbruck: Diskussion Universität

Am 23. Juni 2017 las Thomas Schafferer auf der Universität Innsbruck einige Texte seiner "500 polaroids einer reise durch europa" bzw. diskutierte in der Lehrveranstaltung „Gender Studies: Ver-Formen: Yoko Tawadas Verfahren des Körperschreibens“ von Mag. Dr. Julia Prager (Vergleichende Literaturwissenschaft, Geiwi, 14:00-15:00 Uhr).

I N H A L T E:

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

>>>02.12.17...
Das weltweit einzigartige Literaturmagazin „Cognac...
romanroad - 28. Nov, 18:32
>>>18.11.2017...
Im Rahmen des 2. Schlafzimmerfestivals wird Thomas...
romanroad - 31. Okt, 12:12
>>>29.09.2017...
„25 Poems – 25 Jahre Poesie von / mit Thomas...
romanroad - 25. Aug, 12:15
>>>15.05.2017...
Dem Österreichischen Autorenfußballteam,...
romanroad - 3. Jul, 12:21
>>>23.06.17...
Thomas Schafferer ist mit dem unveröffentlichten...
romanroad - 3. Jul, 12:08

Web Counter-Modul


Zufallsbild aus bisherigen Beiträgen:

InspektorMairSchaffererTarrenz

Suche

 

Status

Online seit 3600 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Nov, 18:32

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren